Alkoholfreies Weißbier im Test

Alkoholfreies Weißbier ist nicht jedermanns Sache, kann aber auch sehr gesund und lecker sein. Stiftung Warentest hatte 2010 einige Alkoholfreie Weißbiere im Test und überraschende Ergebnisse veröffentlicht.

Weißwurstfrühstück

Weißwurstfrühstück

Alkoholfreies Weißbier ist ein gesunder und kalorienarmer Durstlöscher, so das Fazit bei Stiftung Warentest im Testergebnis 2010. Im Test waren 20 alkoholfreie Weißbiere, die entgegen aller Beteuerungen der Brauereien auf den Etiketten geschmacklich nicht mit einem alkoholhaltigen Weißbier mithalten können. Das Weißbier Alkoholfrei schmeckt typischweise wässriger, weniger bitter und auch der Hopfengeschmack ist deutlich weniger ausgeprägt. Im Mund ist das Weißbier Alkoholfrei dagegen deutlich prickelnder und schäumender. Testsieger war das Schneider Weisse Tap3 Alkoholfreies aus der Brauerei Schneider Weiße in Kelheim. Auf den Plätzen folgten das Erdinger Weißbier Alkoholfrei und das Tucher Hefeweizen Alkoholfrei. Die Dominanz der bayerischen Brauereien beim Weißbier lässt sich daran erkennen, dass neun Weißbiere aus Bayern unter den Top 10 der alkoholfreien Weißbiere vertreten sind. Einzig und allein das Krombacher Weizen Alkoholfrei konnte sich gegen die bayerischen Brauereien behaupten. Für den einen oder anderen Leser mag an dem Testergebnis überraschend sein, dass sehr viele getestete Weißbiere Alkoholfrei insgesamt das Urteil “gut” erhielten und somit ohne Einschränkung empfehlenswert sind, darunter folgende Sorten:

  • Schneider Weisse Tap 3 Alkoholfreies (Testsieger),
  • Erdinger Weißbier Alkoholfrei (Trendsetter),
  • Tucher Hefeweizen Alkoholfrei,
  • Maisels Weisse Alkoholfrei,
  • Franziskaner Weißbier Alkoholfrei (Sportlergetränk),
  • Maxlrainer Engerl Weisse Alkoholfrei (0,6% Alkohol getestet),
  • Neumarkter Lammsbräu Weisse Alkoholfrei (Bio),
  • Original Oettinger Weißbier Alkoholfrei (Billigstes Weißbier Alkoholfrei),
  • Pyraser Alkoholfrei Hefeweizen,
  • Weihenstephaner Hefeweißbier Alkoholfrei (kalorienarm).

Ein Preis-Leistungs-Sieger wurde bei Stiftung Warentest zwar nicht ausgezeichnet, wäre aber das Original Oettinger Weißbier Alkoholfrei gewesen. Wer neben Alkoholfrei noch Wert auf Bioqualität legt, ist mit dem Neumarkter Lammsbräu Weisse Alkoholfrei bestens bedient.

Erdinger Weißbier

Erdinger Weißbier in Hong Kong

Trendsetter ist das Erdinger Weißbier Alkoholfrei, das seit 1992 auf dem Markt ist und deutlicher malziger und süßer als die anderen Sorten schmeckt. Die Privatbrauerei Erdinger Weißbräu war die erste Brauerei, die ein Weißbier Alkoholfrei im Sortiment hatte und stellt dies mit dem Team Erdinger Alkoholfrei deutlich in den Vordergrund. Sogar in Hong Kong haben wir schon ein Erdinger Weißbier entdeckt, sind aber skeptisch.

Bei einigen Marken gab es Abwertungen angesichts großer Unterschiede zwischen dem Alkoholfrei und dem alkoholhaltigem Original, obwohl die meisten Brauereien damit werben, dass man den Unterschied zum Alkoholfrei nicht feststellen kann. Vor allem Paulaner aus München musste hier mit seinem Hefeweißbier Alkoholfrei Federn lassen, weil die Deklaration auf dem Etikett nicht das “vollmundig” bietet, was es verspricht. Technisch ist es kaum machbar, das Alkoholfrei geschmacklich genauso zu brauen wie das Original, da sich die Aromastoffe in nur geringen Mengen bilden können, wenn die Gärung vorzeitig gestoppt wird. Oder sie gehen wieder verloren, wenn nach Gärung wieder entalkoholisiert wird.

Franziskaner Weißbier

Franziskaner Weißbier

Alkoholfreies Weißbier ist als Durstlöscher sehr gut geeignet, für stark schwitzende Sportler jedoch wegen des niedrigen Natriumgehalts nicht ideal. Am besten hat hier noch das Franziskaner Weißbier Alkoholfrei abgeschnitten, das streng isotonisch ist. Der aktive Sportler braucht viel Natrium und wenig Kalium und beim Weißbier ist dieses Verhältnis genau anders herum, so dass sich hieraus eine Minderung der Leistungsfähigkeit ergeben kann. Bei längeren Belastungen ist das alkoholfreie Weißbier nicht zu empfehlen. Auch Schwangeren und trockenen Alkoholikern wird vom alkoholfreien Weißbier abgeraten, da keines der getesteten Weißbiere wirklich alkoholfrei war. Erlaubt sind maximal 0,5% Alkohol und beim Maxlrainer Engerl Weisse Alkoholfrei wurden sogar 0,6% gemessen.

 
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare auf "Alkoholfreies Weißbier im Test"

  1. Klaus Immenkamp sagt:

    Also, das Erdinger, Schneider und Franszikaner kenne ich als gutes, alkoholfreies Weizenbier.Bier. Am besten scmeckt mir persönlich das Erdinger.
    Das Billigbier – Öttinger- ist zu süß. Bei Weissbier und normales alkoholfreiem Bier bekomme ich Hautjucken.
    Das gleiche ist bei Löwenbräu aus Braunschweig. Gehört ja zu Öttinger. Also Aldi und Penny.
    Kann man auch vergessen, auch wenn es preiswerter ist.

  2. [...] Senf. Idealerweiße steht noch ein Weißbier daneben, gerne auch eine leichtes oder alkoholfreies Weißbier, da eine Weißwurst das 12.00 Uhr Läuten nicht mehr hören sollte und daher [...]

Schreibe einen Kommentar