Beiträge zum Stichwort ‘ Tradition ’

Biergarten

In Bayern liebt man es, unter blauem Himmel in einem der zahlreichen, schönen Biergärten draußen zu sitzen, das eine oder andere Bier zu trinken und ggf. die eigens mitgebrachte Brotzeit zu genießen.



Josefi-Bock aus Bayern

Reutberger Kloster in Sachsenkam

Der Josefi-Bock ist ein typisch bayerisches Starkbier, den es traditionell rund um den Josefstag am 19. März zu trinken gibt. Der Josefstag ist ein Hochfest der katholischen Kirche, das zu Ehren von Josef begangen wird.



Paulaner investiert 300 Mio. in die Zukunft

Paulaner München

Paulaner investiert rund 300 Millionen Euro in die Zukunft in der bayerischen Landeshauptstadt München und baut innerhalb der Münchner Stadtgrenzen in Langwied eine neue und moderne Brauerei auf.



Zoigl

Bierkult Zoigl

Der Zoigl ist ein untergäriges Bier, das nach alter Tradition in sog. Kommunbrauhäusern oder privaten Brauereien in der Oberpfalz gebraut wird und in privaten Zoiglstuben zusammen mit einer Brotzeit ausgeschenkt wird.



Märzen

Münchner Bier

Das Märzen ist ein untergäriges Lagerbier mit einer etwas höheren Stammwürze, das gem. alter Tradition zwischen dem Tag des St. Michael (29. September) und dem Tag des St. Georg (23. April) gebraut wurde.



Münchner Bier

Münchner Bier

Münchner Bier ist eine geschützte geographische Angabe für Bier, das von einer der Münchner Brauereien innerhalb der Stadtgrenzen von München gebraut wird: Augustiner Bräu, Spaten-Franziskaner-Bräu, Hacker-Pschorr, Paulaner, Hofbräu oder Löwenbräu.



Klosterbrauereien in Bayern

Kloster Andechs mit Klosterbrauerei

Obwohl die Klöster in Bayern seit mehr als 1.000 Jahren großen Einfluss auf die Entwicklung der Braukunst hatten, gibt es heute nur noch ganz wenige aktive Klosterbrauereien.



Bayerisches Bier

bayerisches-bier_460

Bayerisches Bier ist ist eine geschützte geographische Angabe der Europäischen Union und aus einer jahrhundertealten Tradition entstanden. Bayerisches Bier wird bis heute nach dem Bayerischen Reinheitsgebot aus dem Jahre 1516 gebraut, das von Herzog Wilhelm IV erlassen wurde und bis heute zu den ältesten lebensmittelrechtlichen Vorschriften zählt. Trotz der Begrenzung der Zutaten auf Hopfen, Malz, Wasser und Hefe werden in Bayern unzählige und unterschiedliche bayerische Bierspezialitäten gebraut, wo kein Bier des anderen gleicht.