Zoigl

Der Zoigl ist ein untergäriges Bier, das nach alter Tradition in sog. Kommunbrauhäusern oder privaten Brauereien in der Oberpfalz gebraut wird und in privaten Zoiglstuben zusammen mit einer Brotzeit ausgeschenkt wird.

Bierkult Zoigl

Buch zum Bierkult Zoigl

Die Maische für den echten Zoigl vom Kommunbrauer wird in den Kommunbrauhäusern Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach in der offenen Sudpfanne über einem Holzfeuer zuerst gekocht, gehopft und später als Würze nochmals erhitzt. Der Sud darf dann ca. 10 Tage in großen Behältern im Keller gären, bevor das Zoiglbier in Fässer abgefüllt wird, in denen es nochmals mehrere Wochen reifen muss. Das echte Zoiglbier vom Kommunbrauer wird zwar immer nach diesem Brauverfahren hergestellt, schmeckt aber trotzdem immer wieder anders, weil jeder Brauer sein eigenes Rezept hat. Die Oberpfälzer Kommunbrauhäuser in Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach werden von ihren Mitgliedern durch das sog. Kesselgeld finanziert. Die Zoiglbraurechte sind mehrere Jahrhunderte alt und durch Eintragung im Grundbuch fest mit dem jeweiligen Grundstück der Brauer verbunden, die auch für die entsprechende Biersteuer aufkommen müssen. Die meisten Kommunbrauer findet man in Windischeschenbach und Windischeschenbach-Neuhaus, wo das Zoiglbraurecht bis zum Jahr 1415 zurückgeht.

Echten Zoigl vom Kommunbrauer findet man in den genannten Orten Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach in Gasthöfen, Hotels und Bürgerhäusern, wo der Zoiglstern anzeigt, dass hier gerade Zoiglbier ausgeschenkt wird. Eine Liste mit den Kommunbrauern findet man unter zoiglinfo.de. Der Zoiglstern zeigt einerseits an, dass man hier nach alter Tradition und althergebrachtem Brauverfahren Bier braut, andererseits ist er Hinweisschild für Besucher und Gäste, dass es hier Zoiglbier und eine deftige bayerische Brotzeit gibt. Während der Zoigl früher einfach im Wohnzimmer oder in der Küche der Zoiglbrauer ausgeschenkt wurde, sehen die heutigen Zoiglstuben der 19 Zoiglbrauer eher wie kleine Gaststuben aus, mit kleinen Biergärten oder lauschigen Innenhöfen. Zur Orientierung gibt es neben dem Zoiglstern auch einen Zoiglkalender mit den Schankterminen der einzelnen Zoiglbrauer, den man ebenfalls unter zoiglinfo.de findet.

Neben dem Echten Zoigl vom Kommunbrauer gibt es Zoiglbier auch in vielen weiteren Zoiglstuben, Gasthöfen und Wirtshäusern in der Oberpfalz, wo zeitweise oder permanent Zoiglbier von Privatbrauereien aus der Region mit Zoiglbier im Sortiment ausgeschenkt wird. Solche Zoiglstuben bzw. Gaststätten mit Zoiglausschank gibt es z.B. in Altenstadt und Neustadt a.d. Waldnaab, Bärnau, Floß, Flossenbürg, Kemnath, Parkstein, Vohenstrauß und Waldsassen.

Privatbrauereien mit Zoiglbier im Sortiment sind die Brauerei Eismann in Altenstadt a.d. Waldnaab, Schloßbrauerei Friedenfels, Brauerei Hösl, Landbrauerei Scheuerer, Pirker Brauhaus, Brauerei Riedl, Schloßbrauerei Reuth, Brauerei Püttner, Weißbier-Brauerei Behringer, Brauerei Würth und die Zoiglbrauerei Wolframstubn.

 
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Zoigl"

  1. [...] Zoigl-Bier – Untergäriges Bier, das nach alter Tradition in sog. Kommunbrauhäusern oder privaten Brauereien in der Oberpfalz gebraut wird und in privaten Zoiglstuben zusammen mit einer Brotzeit ausgeschenkt wird. [...]

Schreibe einen Kommentar